Dienstag, 21. April 2009

Oracle kauft Sun

Nun ist es also geschehen: Sun wird verkauft, und nicht etwa an IBM (die Übernahmeverhandlungen waren erst kürzlich gescheitert), sondern an Oracle.

Was dies für die Java-Technologie und die diversen Sun-Java-Produkte konkret bedeutet, bleibt abzuwarten. Immerhin ist Java seit langem gut in bestehende Oracle-Produkte integriert und dürfte für Oracle auch weiterhin von strategischer Bedeutung sein.

Spannend wird es für Suns Application Server GlassFish, der sich seit über einem Jahr deutlich steigender Beliebtheit erfreut. Hier ist zu hoffen, dass Oracle das Potential dieses nun dritten Application Servers im Produktportfolio kennt und nutzt. Berechtigt ist diese Hoffnung allemal, schließlich hat Oracle TopLink Essentials als JPA-Referenzimplementation zu GlassFish beigesteuert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen